Lackierung: Grundsätzlich muss anhand einer Fahrzeugbesichtigung bestimmt                                     werden, wie groß der Schaden am Fahrzeug ist.

Bei leichteren Schäden am Fahrzeuglack, wie z. B. bei Schrammen wird der beschädigte Fahrzeuglack abgeschliffen, grundiert und in entsprechender Fahrzeugfarbe lackiert.
Ist das betreffende Fahrzeugteil jedoch schwerwiegender beschädigt, gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Erneuerung oder

2. Spachtelung des Fahrzeugteiles.

Auch hier wird eine Grundierung vor der Lackierung aufgetragen.

Spot-Repair ist eine Smart-Repair-Reparaturmethode von Lackschäden an Fahrzeugen.

Es werden kleine bis mittlere Beschädigungen der Lackierung an der Fahrzeugoberfläche gezielt und punktuell instand gesetzt. Die Reparatur wird fast immer ohne Demontage der zu reparierenden Teile direkt am Fahrzeug durchgeführt. Spezielle Lack-Mischsysteme erlauben eine bestmögliche Annäherung an die Originalfarbe. Ziel des Spot-Repair ist eine möglichst perfekte Instandsetzung mit kleinstmöglichem Aufwand. Lackiert wird mit speziellen Lackierpistolen mit sogenannten Spot-Repair-Düsen (Größen von 0,8 bis 1,4 mm).